VMware vSphere

VMware vSphere reduziert Ihre IT-Kosten durch Reduzierung der Anzahl von Hardwareservern.

Keine Investitionen mehr auf Basis von Prognosen 

Wo sonst Hardware für einen Server beschafft wurde, der für seine geplante Lebensdauer ausreichend Resourcen (Prozessor, Arbeitspeicher, Festplattenspeicher) bieten musste, werden in einer virtualisierten IT Umgebung nur die für den Start benötigten Ressourcen bereitgestellt. Die vorhandene Hardware wird nur dann erweitert, wenn die vorhandenen Ressourcen nicht mehr ausreichen. 

Investitionen in Hardware nur dann, wenn sie benötigt wird. 

Flexible und dynamische Nutzung der vorhandenen Ressourcen

Die Einführung von neuen Servern bzw. neuen Applikationen in einer virtualisierten Umgebung bedingt nicht mehr die sofortige Anschaffung von neuer Hardware. Sie nutzen einfach die vorhanden Ressourcen weiter.   

Da nicht jeder Server immer die gleichen Ressourcen benötigt, kann man durch sinnvolles Verteilen der vorhanden Ressourcen eine optimale Auslastung des VMWare VSphere Servers erreichen.

Betriebs- und Administrationskosten senken

Durch die optimale Auslastung ergibt sich im Vergleich, zu einer Lösung mit mehreren physikalischen Servern, eine Ersparnis für den Bereich Energiekosten. Durch die zentralisierte Verwaltung sinken der Aufwand für die Verwaltung bzw. Administration und damit auch die Kosten.       

 

VMware vSphere (pdf, 866kb)

Die ideale Plattform zum Aufbau von Cloud-Infrastrukturen

VMware High Availability (pdf, 181kb)

Kostengünstige Hochverfügbarkeit für virtuelle Maschinen

VMware vStorage VMFS (pdf, 168kb)

Cluster-Dateisystem mit hoher Performance für die Storage-Virtualisierung

VMware vCenter Converter (pdf, 366kb)

Migrationstool der Enterprise-Klasse für die Konvertierung physischer Computer in virtuelle VMware-Maschinen

VMware vMotion (pdf, 152kb)

Migration von virtuellen Maschinen in Echtzeit ohne Betriebsunterbrechung